, , ,

“Forum Beruf 2018” am JKG Leonberg

Man kennt das ja…

Schule läuft gut, Noten sind im grünen Bereich und der Schulalltag plätschert vor sich hin.  Aber da am Horizont warten die düsteren Abiturprüfungen. Besser nicht dran denken, solange wie man kann. Doch auch die sind bald bezwungen und hinter sich gelassen… und dann… …?

Mhmm… gute Frage. Mit Abitur kann man ja Studieren gehen… aber was? Verdienen würde man auch gern, am besten mehr als nur beim Nebenjob und von Zuhause ausziehen, in die eigene Wohnung, ist auch nicht günstig. Mhmm… aber wo soll man sich bewerben und noch wichtiger für was, soll einem ja auch Spaß machen und interessant sein.

Genau um solche Fragen ging es am Samstag, den 17.03. beim Forum Beruf am Johannes Kepler Gymnasium in Leonberg. Neben ein Dutzend ehemaligen Schülern und drei lokalen Firmen gab es auch Vorträge rund um die Themen Berufs- und Studienmöglichkeiten. Die Veranstaltung war dabei an Schüler der Oberstufe vom JKG und deren Eltern gerichtet.

Bei den ehemaligen Schülern gab es Vertreter für die verschiedensten Studienfächer: Medizin, Wirtschaftsingenieur, Kybernetik und vieles mehr. Neben Studenten gab es auch ehemalige Schüler die sich als Makler selbständig gemacht haben oder Handwerker für Klaviere und Cellos sind. Ein breit gefächertes Feld von Studien- und Berufsrichtungen. Diese erzählten davon, wie sie sich nach dem Abi zurechtgefunden und ihr Studium oder Beruf ausgesucht haben. Auch gaben sie Einsicht in ihren Alltag und Tätigkeitsfelder, wo sie Probleme hatten oder auch gescheitert sind. Viele Dinge, aus denen man lernen oder sich orientieren kann, für die eigene Zukunft.

Als Kooperationspartner mit dem JKG waren auch wir vor Ort. Mit meinem Kommilitonen Michael konnten wir Interessierte von unseren Dualen Studium erzählen. Wie Theorie und Praxis Semester aufgeteilt sind und was man in beiden alles lernt und arbeitet. Vom Inhalt bestimmter Vorlesungen in der Uni bis zum Anlegen von komplexen CAD-Bauteilen im Betrieb. Dabei ging die 2-stündige Veranstaltung rum wie im Fluge und man hätte noch viel mehr erzählen und sich austauschen können. Gern kommen wir wieder um auch der nächsten Kursstufe einen Einblick in das Leben eines (Dualen-) Studenten zu geben.

Falls euch auch solche Fragen im Hinterkopf schwirren, schreibt einfach eine Email an den Azubiblog oder kreuzt euch den 21.11.18 im Kalender an, da ist nämlich Studientag der DHBW, wo wir jede Frage zum Dualen Studium beantworten.

Bis dann

Tobi

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.