Außenmontage auf dem Rauschberg

Hallo zusammen,

am Dienstag, den 12.10.2021 starteten wir nach kurzer Zeit nach Ruhpolding zum Rauschberg. Nach kurzer Lagebesprechung am Parkplatz, mit ehemaligen Kameraden von unserem Ausbilder Hr. Schaffner die im Reservistenverband tätig sind, beluden wir unser Geländefahrzeug mit unserem mitgebrachten Werkzeug, Werkstück und Befestigungsmaterial. Nach fertiger Beladung marschierten wir los zum Gedenkstein neben der Rauschberghütte. Nach dreiviertel des Weges wurden wir von dem historischen Militärfahrzeug abgeholt und hochgefahren.

Weiterlesen

IT-Ausflug nach Tittmoning

Hallo ihr Lieben,

ich wollte mich mal wieder kurz melden und von meinem Kurz-Ausflug nach Tittmoning mit meinem Kollegen berichten.

Wie ihr vielleicht wisst haben wir in der IT zurzeit ein Großprojekt, nämlich der Domänenumzug in ein neues Netz/Infrastruktur mit mehreren VLANs und einem neuem IP-Adressbereich.

Für die Umstellung der Trumfp-Lasermaschinen und der Abkantpressen in Tittmoning, mussten wir natürlich vor Ort sein, falls es zu einem Zwischenfall kommt und wir eingreifen müssen. Die Umstellung der Maschinen hat zum Glück soweit einwandfrei funktioniert und die Mitarbeiter konnten schnell wieder ihrer Arbeit nachgehen.

Der Umzug fand am Freitag statt und wir waren bis abends noch schwer beschäftigt, denn wir mussten uns noch ein Problem anschauen mit unserem Backupserver in Titto der die Sicherung der Server/Dateien macht.

Am Abend habe ich dann das Foto geschossen was ihr oben sehen könnt, Tittmoning ist wirklich super schön und wir hatten zwei richtig gute Tage mit vielen Eindrücken aus dem Werk.

Gruß Fabian

Azubis auf Montage in Rheinland Pfalz

Hallo zusammen,

am Montag, den 12.07.2021 haben wir Leonie, Daniel und Johannes uns in der Früh, mit gepackten Koffern, bei der Lehrwerkstatt getroffen. Da wir am Vortag bereits das meiste ins Auto eingeladen hatten, konnten wir auch gleich losfahren. Nach einer langen Fahrt kamen wir dann an unserem Hotel in Daun an und checkten erst mal ein. Dort lernten wir den Monteur kennen, welcher uns die folgende Woche über begleitet, unterstützt und auch viel erklärt hatte. Bevor wir uns am nächsten Morgen auf den Weg zur Baustelle machten, frühstückten wir erst mal. Am Arbeitsplatz angekommen wurde uns alles gezeigt, wir packten Holzkisten aus, haben aber auch gleichzeitig die alte Stoffüberbrückung abgebaut um Platz für das Trockenfeld zu machen. In den folgenden 3 Tagen haben wir die Bodenkonstruktion abgeändert aufgestellt und ausgerichtet befestigt. Wir fügten immer mehr Teile beim Trockenfeld hinzu und man konnte täglich große Fortschritte erkennen. Zum Schluss kamen noch 2 weitere Monteure die uns in unseren Aufgaben unterstützten und viel erklärten. Wir haben in diesen 2 Wochen wirklich sehr viel gelernt und durften auch sehr viel selbst machen. Für diese Möglichkeit sind wir sehr dankbar. Es war eine große Erfahrung und es hat uns auch sehr viel Spaß gemacht. Am 23.07.2021 sind wir dann wieder müde, aber glücklich nach Hause gefahren.

Projekt “Auszubildende als Digitalisierungsscouts”? Wir machen mit!

Die Idee bei diesem Projekt ist, dass sich ein Team aus mindestens zwei Auszubildenden auf die Suche nach Digitalisierungspotenzial im Ausbildungsbetrieb macht. Dadurch bringen junge Menschen ihre digitalen Kompetenzen ein, erweitern diese, sammeln zusätzlich Erfahrung im Projektmanagement und können mit der Umsetzung ihres Projektes direkt zum wirtschaftlichen Erfolg des Ausbildungsunternehmens beitragen. Also eine win-win-Situation für alle Beteiligten ! Durch den Erfahrungsaustausch der teilnehmenden Betriebe untereinander können sich zusätzliche Handlungsansätze ergeben.

Weiterlesen
,

Projekt “Flaschengefängnis”

Die Idee für dieses „Flaschengefängnis“ kam durch einen Mitarbeiter, der zu uns mit der Frage kam, ob wir ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk anfertigen könnten. So kamen wir auf die Idee ein Flaschengefängnis zu bauen.

Weiterlesen

meine selbstgebaute Sonnenlampe

Ich, Stefan kam auf die Idee eine Lampe in Form einer Sonne zu fertigen. So entschloss ich nach meiner Arbeitszeit noch in der Firma BRÜCKNER zu bleiben und diese Sonne anzufertigen.

Weiterlesen

Bürostuhl erneuert

Ich, Jonas, wollte nachdem mein Bürostuhl schon etwas in die Jahre gekommen war ihn wieder aufwerten. Angefangen habe ich mit der Lehne vom Bürostuhl. Dafür holte ich mir in der Blechbearbeitung Metallreste die ungefähr auf diese Maße zugeschnitten waren. Zuerst habe ich die Ecken rund geflext, mit der Biegevorrichtung habe ich dann die Metallreste auf die Form einer Bürostuhllehne angepasst. Damit die Lehne gemütlicher ist habe ich mit einem Stoffkleber Schaumstoff an das Metall geklebt.

Weiterlesen

Metallgestell für Weidentipi

In unserem ortsnahen Kindergarten in Kay bereichert ein angelegter Steinkreis den Gartenbereich des Kindergartens. Die rund um den Steinkreis angepflanzten Weiden sind im Laufe der Jahre zu einem dichten Tipi zusammengewachsen und werden an den Enden ähnlich eines Indianerzelts zusammengehalten.  Damit die Kinder weiterhin darunter spielen können haben die 2 Auszubildenden Lukas und Valentin und der Praktikant Leon gemeinsam mit unserem Ausbilder Bernhard Wurm ein Projekt gestartet. Bei dem Projekt handelte es sich um ein Metallgestell als Unterkonstruktion des Weidengeästs für das Tipi.

Weiterlesen

Umbauten an Polizeiauto

Eine Dienststelle der Polizei bei uns in der Nähe wurde mit einem neuen „uniformierten“ Fahrzeug, einem VW-Bus, ausgestattet. Diese Fahrzeuge werden meines Wissens als Serienfahrzeuge erworben und dann gemäß benötigter Ausstattung umgerüstet. Nach dem Umbau stellten die Beamten fest, dass die Heizung im hinteren Bereich des Fahrzeuges, wo der Schriftverkehr und die Gespräche mit ihren „Kundschaften“ stattfinden, funktionsuntüchtig ist, weil die Luftströmung durch Einbauten blockiert war. Ich wurde gefragt, ob es möglich sei, ein „Luftleitblech“ zu konstruieren und auch anzufertigen. Es sollte den Zweck erfüllen, einigermaßen ordentlich aussehen und abnehmbar sein.

Weiterlesen

brücknerschooling

Ich, Theresia hatte vom 23.11.2020 bis 18.12.2020 „Brücknerschooling“, das heißt ich hatte Homeschooling in der Firma BRÜCKNER. Als wir erfuhren, dass wir nicht mehr in die Berufsschule dürfen und die Schule über Microsoft Teams stattfindet, beschloss ich das Homeschooling in die Firma zu verlegen. Von der BRÜCKNER bekam ich dafür einen Raum mit einem PC zur Verfügung gestellt.

Ich war sehr gespannt wie die Lehrer den Unterricht gestalten würden. Es war sehr unterschiedlich, einige gaben uns Aufgaben, die wir dann selbst erarbeiten mussten, andere wiederrum starteten eine Videokonferenz.

Es war eine gute Möglichkeit, trotz der aktuellen Situation, etwas zu lernen um keinen Unterrichtsstoff zu versäumen. Die Lehrer haben sich alle bemüht uns das Distancelearning so leicht wie möglich zu machen, jedoch war, durch die Probleme die wir mit dem Netzwerk aber auch mit dem Programm selbst hatten, nicht immer einfach dem Unterricht stets zu folgen. Ich freue mich, wenn ich wieder ganz in die Schule gehen darf und der Schulalltag wieder geregelt abläuft.