Beiträge

Adventskalender 2018

Hallo zusammen,

das Jahr neigt sich dem Ende zu. Und draußen wird es nach langem schönen und für diese Jahreszeit warmen Wetter kalt und wahrscheinlich auch trüb.

Aber das heißt, dass Weihnachten vor der Tür steht.

Und was gehört zur Weihnachtszeit dazu? Weiterlesen

, , ,

Azubi Ausflug 2018 – Ich bin ein Azubi! Holt mich hier raus!!!

Dieses Jahr besuchten wir im Zuge unseres Azubi-Ausfluges die Pleva GmbH, einen sehr zuverlässigen Zulieferer von Brückner, und versuchten später unser Glück mit ein paar Herausforderungen von Liveexit.

Verfasst von den “Neulingen” aus der IT, @soeren und mir (@domenic).

Weiterlesen

Wer sagt der Anfang ist langweilig?

  1. September, der erste Montag des Monats. Das zweite Jahr meines Studiums fängt an – heißt ich bin kein „Erstie“ mehr. Alles fühlt sich gleich an, aber da ist noch was: mehr Gehalt und man ist dem Bachelor ein Schritt näher. Das coolste jedoch ist, die neuen Azubis und Studenten, welche heute ihren ersten Tag haben, kennen lernen zu dürfen.

Für sie ist man schon eine Ewigkeit bei Brückner und gehört zu den „Großen“, denn das zweite Jahr fühlt sich anfangs Jahre lang entfernt an. Aber das erste Lehrjahr ist schneller vergangen als ich mir vorstellen konnte. Erst 8 Wochen in der Produktion, in Tittmoning, dann die ersten Tage im Büro, der erste bezahlte Urlaub, das erste Semester und das zweite gleich hinterher, schließlich das erste Mal während der regulären Praxisphase im Sommer aktiv im technischen Büro mitarbeiten… und schon bin ich hier und warte auf unsere neuen Studenten und Azubis.

Weiterlesen

,

Spiel, Spaß und Spannung in der IT – meine Ferienarbeit bei Brückner

G A S T B E I T R A G !

 

Hey zusammen,

nachdem ich nun gute 4 Wochen bei Brückner in der Informationstechnik als Systemintegrator gearbeitet habe muss ich ernsthaft zugeben, dass es viel Spaß gemacht hat. Meine Aufgaben waren meist sehr simpel, was man bei einer Ferienarbeit auch nicht anders erwarten kann.
Somit war es meist meine Aufgabe die Laptops für die neuen Mitarbeiter oder Studenten einzurichten, das heißt: Image drauf und jegliches Programm testen. Wenn wir kein Image hatten musste ich alle Programme neu installieren, was meist auch gut geklappt hat bis auf das ein oder andere Programm, das einfach nicht wollte. Dazu musste ich selbst noch Images erstellen, also einfach zu einem Laptop der jeweiligen Abteilung und den PC klonen damit wir nicht immer alle Programme selbst installieren müssen, denn wie jeder weiß sind Informationstechniker professionell faul 🙂  Weiterlesen

Einmal Firma Brückner im Schnelldurchlauf bitte…

G A S T B E I T R A G !

 

Hallo,

heute ist mein letzter Tag im Rahmen eines einwöchigen Praktikums als Industriekaufmann. Ich konnte viele Abteilungen kennenlernen und dadurch wichtige Erfahrungen sammeln. Ich war in folgenden Abteilungen:

  • Personalabteilung
  • Einkauf und Marketing
  • Finanzen und Logistik
  • After Sales (Ersatzteilverkauf)
  • Und nun mein letzter Tag in der Service Abteilung

Weiterlesen

Sport ist Mord… oder?

 

Hallihallo,

ob ihr es glaubt oder nicht: den ganzen Tag am Schreibtisch zu sitzen kann auch ganz schön anstrengend sein. Deshalb gibt es für uns Brückner-Mitarbeiter einmal wöchentlich einen kleinen Sportkurs. Dafür kommt jeden Mittwoch eine Therapeutin vom benachbarten Fitnessstudio zu uns ins Haus und macht mit uns 20 Minuten lang verschiedene Bewegungs- und Kraftübungen, meistens auch mit dem Theraband.

Weiterlesen

Schulungen in den Schulferien

Hallo ihr,

mitten in den Sommerferien, gab es hier bei Brückner auch noch eine andere „Attraktivität“ als den Sommerurlaub. Wir, damit meine ich die neuen Azubis und Studenten, aber auch neue und langjährige Mitarbeiter der Firma, durften diese und letzte Woche zu verschiedenen Schulungen gehen. In diesen Schulungen ging es dann um verschiedene Themen wie z.B.:

  • Welche Maschinen baut Brückner eigentlich?
  • Wie funktionieren diese?
  • Was machen die einzelnen Abteilungen bei Brückner? (Einkauf, Verkauf, Filo, Buchhaltung,…)
  • Wie ist der Ablauf in der Firma von einer Anlage, also über Verkauf, Planung, Konstruktion, Produktion, Vor/-Inbetriebnahme und Aufbau beim Kunden

Hierfür kamen dann Mitarbeiter aus den verschiedenen Abteilungen, welche uns zu ihrem Themenbereich alles Relevante erklärt haben. Die Dauer der Schulungen war immer unterschiedlich, von 30 Minuten bis drei Stunden war alles dabei.

Alles in allem waren es zwei sehr interessante Wochen, in denen wir auch einiges über verschiedene Themenbereiche und Abteilungen der Firma gelernt haben, mit denen wir in unserem normalen Arbeitsalltag eher nicht so viel zu tun haben.

Falls ihr fragen habt einfach unten das Kontaktformular ausfüllen.

Weiterhin noch schöne Sommerferien

Lukas

But first, Coffee…

Hallo Ihr,

wer kennt es nicht: Montagmorgen, eigentlich ist man noch im Wochenendmodus, da braucht man erst mal einen Kaffee um richtig wach zu werden. Dafür haben wir hier in Leonberg Kaffeeautomaten von Dallmayr. Davon befindet sich in jedem Stockwerk einer. Dort kann man sich mit einem Kaffeechip ganz viele verschiedene leckere Sorten Kaffee, wie z.B. schwarzen Kaffee, Cappuccino oder Milchkaffee, aber auch heißes Wasser für einen Tee, holen. Den Chip kann man jederzeit an einem speziellen Automaten mit einem beliebigen Betrag aufladen. Im TB im zweiten Stock haben wir sogar einen Snackautomaten mit ganz vielen Süßigkeiten, falls man beim Arbeiten mal ein bisschen Nervennahrung braucht. Leider werden die Kaffeeautomaten und der Snackautomat nächste Woche abgebaut. Deshalb sind wir gerade alle fleißig dabei unsere Kaffeechips aufzubrauchen. Woher wir dann unseren Kaffee herbekommen wissen wir noch nicht genau, wir halten euch aber natürlich auf dem Laufenden.

Liebe Grüße Franziska

Schriftliche Abschlussprüfung – ✓

Hallo Ihr !

Pascal und ich haben den ersten Schritt zu unserem Ausbildungsende geschafft.  Letzte Woche haben wir unsere schriftlichen Prüfungen in Gemeinschaftskunde, Deutsch, Gesamtwirtschaft, Steuerung und Kontrolle und Geschäftsprozesse geschrieben.  5 Prüfungen an 3 Tagen, das war echt anstrengend.  Weiterlesen

, , ,

“Forum Beruf 2018” am JKG Leonberg

Man kennt das ja…

Schule läuft gut, Noten sind im grünen Bereich und der Schulalltag plätschert vor sich hin.  Aber da am Horizont warten die düsteren Abiturprüfungen. Besser nicht dran denken, solange wie man kann. Doch auch die sind bald bezwungen und hinter sich gelassen… und dann… …?

Mhmm… gute Frage. Mit Abitur kann man ja Studieren gehen… aber was? Verdienen würde man auch gern, am besten mehr als nur beim Nebenjob und von Zuhause ausziehen, in die eigene Wohnung, ist auch nicht günstig. Mhmm… aber wo soll man sich bewerben und noch wichtiger für was, soll einem ja auch Spaß machen und interessant sein. Weiterlesen