Uni-Phase

Hallo zusammen,

gut ein halbes Jahr ist es her, seitdem ich mich das erste Mal bei euch gemeldet habe. Damals hatte ich gerade meine Vorkurse der Uni hinter mich gebracht und freute mich auf die neue Herausforderung Tittmoning.

Seitdem ist wieder einiges an Zeit vergangen und ich habe bereits sowohl Tittmoning als auch mein erstes Semester an der Uni hinter mir. Dabei möchte ich euch heute einen kleinen Einblick in die Zeit an der Uni geben.

Zuerst einmal begann die Uni-Phase mit einer kleinen Einführung im Audimax, genau dem Saal indem auch die Vorkurse morgens stattgefunden haben. Dabei wurden uns die wichtigen Dinge des Studiums mitgeteilt. Ein Tag später ging es dann das erste Mal in die Kurse und die Vorlesungen begannen. Die Zeit bis zu den Klausuren war dabei sehr schnell vorbei. Kaum hat man sich versehen, war es auch schon Zeit sich ernsthaft vorzubereiten. Dabei war es das ganze Semester über wichtig, immer wieder Übungen, zu dem in den Vorlesungen gelernten, zu machen. So hatte man es einfacher sich für die Klausuren vorzubereiten. Da man meist den ganzen Tag Vorlesungen hatte, wurde das Lernen auf abends verschoben. War eine Umstellung, aber man bekommt sie mit ein wenig Übung gut hin.

Vor den Klausuren hat man sich gefragt, wie man den ganzen Stoff lernen soll und die damit die Klausuren gut bestehen kann. Pro Fach gab es ca. 100-200 Seiten Skript zu lernen und wir hatten Werkstoffkunde, VWL, Mathe und Technische Mechanik mit den Bereichen Statik und Festigkeitslehre. Doch wenn man dran blieb und sich nicht aus der Ruhe hat bringen lassen, schafft man auch das zu bewältigen. Im Nachhinein muss ich sagen, war es umsonst sich davor so verrückt zu machen. Ändern tut es nichts daran und durch die Situation muss man trotzdem. Die Klausuren wurden dabei innerhalb einer Woche geschrieben und man hatte in jedem Fach 90 Minuten Zeit. Nach dieser Woche und der Vorbereitung war man wirklich froh es endlich hinter sich zu haben und konnte erstmal wieder relaxen.

Alles in allem hat es wirklich Spaß gemacht und man wächst an seinen Herausforderungen. Im Moment warte ich auf meine Ergebnisse. Jedoch hat das Vorbereiten auf das nächste Semester bereits begonnen und die T1000 muss ja auch irgendwie gemacht werden. Somit habe ich zu der normalen Tätigkeit so auch viel zu tun. Langweilig wird mir daher nicht.

PS: Wir haben in unserem Azubi-Blog die Funktion, dass ihr uns E-Mails schreiben könnt. Also falls ihr Fragen habt, egal ob zur Ausbildung, Studium oder auch zu sonstigen Sachen. Schreibt uns eine Mail, wir werden sie euch gerne beantworten und versuchen euch weiterzuhelfen. Einfach auf Kontakt gehen, eure Namen eintragen und dann könnt ihr schon uns euer Anliegen mitteilen.

Wir freuen uns auch über positive Rückmeldungen oder Verbesserungsvorschläge.

In diesem Sinne wünsche ich euch eine gute Restwoche und ein schönes Wochenende.

Bis dann

Julian

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.