… Toby in China :-)

G A S T B E I T R A G !

Hey ich bins wieder Toby,

ich absolvierte mein 5. Semester an der Ningbo University in China. Ningbo liegt an der Ostküste Chinas in der Provinz Zhejiang ca. 200km südlich von Shanghai und hat ca. 6 Millionen Einwohner.

Die Ningbo University feierte dieses Jahr ihr 30-jähriges Jubiläum und hat ca. 30.000 Studenten. Ich wohnte hier auf dem
Campus in einem Wohnheim für internationale Studenten. Der Großteil dieser ca. 500 internationalen Studenten kommt aus
Afrika, Arabien, Russland oder Südasien, was ein buntes kulturelles Zusammenleben im Wohnheim schafft.

Der generelle Ablauf des Studiums hier in China gestaltet sich durchaus anders, als der immer sehr strukturierte und
durchgeplante Ablauf an der DHBW Stuttgart. Außerdem kam es schon des Öfteren vor, dass Vorlesungen z.B. am
Wochenende oder auch sehr spät abends (18.00-21.30Uhr) stattfanden. Auch Prüfungen wurden generell meistens
samstags geschrieben.

Direkt neben dem Wohnheim gab es eine kleine restaurierte Einkaufsstraße mit vielen kleinen Restaurants, Shops und einem
Supermarkt, der einen mit dem Nötigsten versorgte.  Hier kommt es oftmals zu Kommunikationsproblemen, da Englisch in
China nur von sehr wenigen Studenten und von noch weniger Verkäufern gesprochen wird. Essensbilder in manchen
Restaurants erleichtern hier das bestellen erheblich. Jedoch lernt man die wichtigsten Worte innerhalb weniger Wochen, die
es einem ermöglichen sein Essen auch ohne Bilder zu bestellen. Damit ist gemeint, man kann den Unterschied zwischen Reis
und Nudeln und den zwischen Fleisch und Gemüse sagen.

In unserer Freizeit standen uns Studenten sämtliche Sportanlagen wie z.B. ein großer Fußballplatz, Tennis- und Basketballplätze sowie Badmintonfelder und Tischtennisplatten frei zur Verfügung. Die Innenstadt von Ningbo erreicht man mit der Metro, die genau an der Universität hält, innerhalb von 25 Minuten. Die wunderschöne Altstadt Ningbos zeigt unter anderem noch die traditionelle Seite Chinas, die aber im Vergleich zu den vielen neuen leuchtenden und blinkenden Hochhäusern immer mehr abnehmen. Die Vielseitigkeit Chinas zeigt sich aber auch in den sehr schönen umliegenden Städten, die sehr gut mit dem Zug oder dem Bus erreichbar sind. Übrigens ist Zugfahren in China vergleichsweise zu Deutschland nicht nur sehr preiswert und komfortabel, sondern die Bahnen sind auch immer pünktlich. So war es mir unter anderem möglich Shanghai, die westliche Metropole Chinas mit ihrer atemberaubenden Skyline, und auch Suzhou, besser bekannt ist als das Venedig Chinas, zu sehen.

   

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.