Was macht eigentlich die Abteilung Umbauten?

 

 

 

Hey,

am Anfang meines Wirtschaftsingenieurstudium bei Brückner konnte ich mir unter Umbauten noch nicht so viel vorstellen. Mit der Zeit, in der man die Maschinen, die wir verkaufen, immer besser kennenlernt, sich aber auch über deren Komplexität klar wird, konnte man sich auch ungefähr vorstellen, was mit einem Umbau gemeint sein könnte. Welche Aufgaben und Arbeitsabläufe es dann schlussendlich wirklich in einer Abteilung gibt lernt man immer erst, wenn der Ausbildungs-/ Studiumsabschnitt in dieser Abteilung stattfindet. Bei mir ist dies seit Anfang Juni der Fall. Umbau heißt in dem Sinne eine Modernisierung oder Erweiterung der Anlage. Im Grunde könnte man einen Umbauauftrag vereinfacht mit einer Hausrenovierung vergleichen, im Haus werden beispielsweise neue Tapeten angebracht und ein neuer Boden verlegt, bei unseren Maschinen kann das Steuerungs-/Antriebssystem umgerüstet werden oder es wird ein weiteres Zusatzfeld angeboten, um nur zwei Beispiele zu nennen. Diese Umbaumaßnahmen können aber aufgrund der Größe und der Technik der Maschine sehr unterschiedlich ausfallen, vor allem auch in Bezug auf den Aufwand eines solchen Umbaus.

Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wie kommt es zu einem Umbau und was sind dabei die Aufgaben, die erledigt werden müssen. Meistens kommen die Kunden mit Anfragen auf uns zu. Diese gilt es dann zu bearbeiten. Dafür müssen Angebote erstellt werden. Selbstverständlich kostet ein Umbau auch etwas, weshalb die Kosten kalkuliert werden müssen. Deswegen muss für ein Angebot eine mechanische und elektrische Ausarbeitung angefordert werden. Hier sieht man den Mix aus Wirtschaft und Technik, welcher auch Teil meines Studiums ist, was mir sehr gut gefällt. Wenn ein Angebot zum Auftrag wird, der Kunde den Umbau also durchführen will, beginnt ein Prozess und dieser muss gut betreut werden. Währenddessen gibt es Auftragsbesprechungen mit Kollegen aus den beteiligten Abteilungen (Elektrik, Mechanik, Einkauf), weiterhin Kontakt mit dem Kunden und die Planung des Montageeinsatzes, um den Umbau beim Kunden durchzuführen. Wie ihr seht, gibt es hier einige Aufgaben zu erledigen. Die Arbeit ist außerdem sehr vielseitig, da quasi kein Auftrag dem anderen gleicht, was das Arbeiten natürlich abwechslungsreicher gestaltet.

Viele Grüße Christian

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.