Unser eigenes Azubi-Projekt

Ein Projekt von Azubis? An dem nur Auszubildende arbeiten? Das kann doch nicht gut gehen…

 

Die wissen doch noch nicht mal, wie eine Firma aufgebaut ist und was die einzelnen Aufgabe jeder Abteilung sind.

Und die wollen dann schon ein eigenes Projekt auf die Beine stellen?

Ja, richtig verstanden. Wir Azubis wollen innerhalb eines halben Jahres eine eigene Foto-Box bauen.

Naja, so wie es oben steht, stimmt es nicht ganz. Wir machen das Projekt nicht ganz alleine.

Natürlich brauchen zum Beispiel die Industriekaufleute ein wenig Hilfe beim Bestellen der Materialien und die Konstrukteure beim Konstruieren der Box die Unterstützung von langjährigen Mitarbeitern.

Aber jetzt erstmal alles von Anfang an. Im Sommer 2018 war die Einweihungsfeier unseres Produktionsstandorts in Tittmoning. Dort hatten wir für diesen Anlass zwei Foto-Boxen ausgeliehen, damit die Mitarbeiter ein Erinnerungsfoto, mit zum Beispiel lustigen Hüten oder Bärten, machen konnten. Da die Foto-Box dort so gut ankam, stand die Idee im Raum so eine Box zu kaufen. Diese Idee wurde aber ziemlich schnell abgeändert… so ist also das erste Azubi-Projekt entstanden.

So hatten wir dann am 20.09.2018, als die meisten Azubis im Betrieb waren, unser erstes „Meeting“ zum Besprechen, wie das neue Projekt aufgebaut ist, was das Ziel ist und welche Meilensteine wir erreichen müssen/wollen. Unsere erste Aufgabe war es, uns erst einmal Gedanken darüber zu machen, wie unsere Foto-Box überhaupt aussehen soll und welche Möglichkeiten wir zum Beispiel bei dem Drucker haben usw. Wir Industriekaufleute sollten dann bis zum nächsten Meeting schon einmal eine grobe Stückliste erstellen, mit den Artikeln, die wir benötigen.

Die zweite Besprechung hatten wir dann am 30.10.2018. In dieser haben wir ein Design festgelegt, über die Möglichkeiten hinsichtlich der Elektronik/Software geredet und auch über andere dekorative Ideen nachgedacht, damit es nicht nur eine langweilige Box wird. Nun ist es die Aufgabe der kaufmännischen Azubis, sich zusammenzusetzen um Preise zu vergleichen und dann zum Beispiel den passenden Drucker zu finden.

Unser nächster Meilenstein wird sein, unsere Kostenkalkulation unserer Geschäftsführung vorzuzeigen, welche dann hoffentlich das Budget absegnet. Ansonsten müssen wir nochmals die Produkte vergleichen und abwägen, was uns wichtig ist zu haben und was eher weniger.

Wenn dann auch das geschafft ist folgt die Bestellung. Wir werden aber hier nicht langweilig bei Amazon oder ähnlichen Anbietern bestellen. Wir versuchen unsere Produkte bei den richtigen Lieferanten unserer Firma zu bestellen. Hier besteht dann auch die Möglichkeit in Verhandlungen zu treten, um einen möglichst guten Preis zu bekommen.

Wenn dann die Bauteile angekommen sind, kommen unsere Studenten im Maschinenbau, Wirtschaftsingenieure, Elektroniker und unsere Azubis in Tittmoning zum Zug. Diese dürfen dann die Box durch fräsen, schrauben und verkabeln zusammenbauen.

Zum Schluss wird die Foto-Box mit einer selbst entwickelten App unserer IT´ler versehen.

Und schon ist unsere eigene Foto-Box fertig.

So zumindest der Plan 🙂

Ach und übrigens, so sieht man dann verkleidet vor der Kamera aus xD

    

 

Wir werden euch in ein paar Monaten auch nochmals über den aktuellen Stand unseres Projektes informieren, aber fürs erste war es das.

Wenn Fragen aufkommen sollten, könnt ihr sie uns gerne stellen. Schreibt einfach eine Mail.

 

Bis dann

Stephan

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.