Klausuren während der Corona Zeit

Hey zusammen,
die Situation um Corona ist ja immer noch allgegenwärtig und seit eineinhalb Monaten auch für mich hier im Betrieb spürbar. Da Lukas ja schon seine Erfahrungen mit seinen Klausuren und Prüfungen in aktuellen Zeiten informiert hat, berichte ich euch nochmal von meinen Erfahrungen mit den Vorlesungen und den Klausuren inmitten den Einschränkungen.

Nachdem wir während unserer Vorlesung in Thermodynamik vom Studiengangsleiter, aus dem Vorlesungsraum, förmlich rausgeschmissen wurden, gingen unsere Vorlesungen in die digitale Welt über. Von interessanten Gastvorlesungen mit interaktivem gemeinsamen Haking im Modul Informatik (Netzwerke und Cybersecurity) bis etwas chaotischen und unvorbereiteten Vorlesungen in Rechnungswesen und Controlling war fast alles dabei. Im 4. Semester gab es neben den Klausuren auch noch andere Prüfungsleistungen, wie einer Präsentation über cross site scripting, die meine Gruppe auch im Online-Vorlesungsformat halten musste, was ohne die Gesichter der Kommilitonen zu sehen und ohne direktes Feedback etwas komisch war. Auch der Konstruktionsentwurf in Gruppen und die Abstimmungen und Meetings wurden durch Corona deutlich erschwert und verlagerten sich in MS Teams, genauso wie eine Online Projektarbeit in Informatik. Beides konnte aber mit etwas Eingewöhnung und guter Aufgabenverteilung gemeistert werden. Als das Semester dann langsam Richtung Klausurenphase steuerte, war unklar ob die Klausuren stattfinden werden, da unmittelbar davor das Ministertreffen um das weitere Vorgehen geplant war. Nach mehrmaligem Anfragen nach einer möglichst frühzeitigen klaren Antwort, entschloss sich die DHBW das Ministertreffen abzuwarten und so wurden meine Klausuren, bis auf die des Projektmanagements, eine Woche vor deren Termin abgesagt… naja fast alle. Für die Klausur im Projektmanagement wurde eine Online-Klausur einberufen, bei der man seine Webcam anschalten und zu jeder Zeit im Bild sichtbar sein musste mit einem, außer Stift und Papier, leeren Schreibtisch. Des Weiteren wurde für das Modul Marketing eine sehr umfangreiche Hausarbeit mit einer 2 Wochen Frist gesetzt, welche mit guter Unterstützung hier bei Brückner auch gut gelungen ist. Der Rest wird Anfang des nächsten Semesters, in der letzten Septemberwoche, nachgeschrieben, also fast direkt nach der T2000 Prüfung. Alles in allem war das 4. Semester ohnehin schon etwas stressig mit den ganzen Projekten und dem Konstruktionsentwurf, was sich durch die Situation um Corona nicht gebessert hat aber dennoch machbar war. Die nächste Station ist nun die zweite Projektarbeit T2000, die durch Corona leider nicht ins Ausland führt und noch mit einer Menge Arbeit verbunden ist. Ich mach mich erstmal an die Arbeit.


Bleibt Gesund und bis zum nächsten Mal 🙂
Adrian

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.