Beiträge

Azubis aus Tito bekommen Einblick in Textilbranche

Servus beinand 🙂

Wir hatten das Vergnügen ein Praktikum bei der Firma Trans Textil zu machen. Wir durften live miterleben was eine Brückner Maschine so alles kann.

Weiterlesen
,

Zu Besuch in Tittmoning

Servus miteinander,

am Montag den 1.April hieß es nun auch für Svenja und mich als Industriekaufmann/-kauffrau Azubis in Begleitung unseres Dualen-Studenten Adrian die Reise zu unserem Produktionsstandort ins ländlich gelegene Tittmoning in Oberbayern, kurz vor der Grenze zu unserem Nachbarland Österreich, anzutreten. (Zentraler Bestandteil der kaufmännischen Ausbildung)

Hierzu trafen wir uns pünktlich (mehr oder weniger ausgeschlafen) um 7Uhr morgens an Gleis 15 des Dauerbaustellen-Hauptbahnhofs in Stuttgart um den ICE zu unserem ersten Zwischenstopp nach München zu besteigen. Von dort aus ging es dann per Regio-Bahn über Mühldorf zu unserer Zielhaltestelle Tittmoning-Wiesmühl. Insgesamt lag eine Fahrtzeit von rund 5 Stunden vor uns… und nein, schon bei der Buchung unserer Tickets war uns bewusst: das ist kein Aprilscherz an diesem Montagmorgen… 😉 Letztendlich konnte die Zugfahrt allerdings mit Hilfe von Musik und Filmen welche sich auf unseren neuesten technischen Anschaffungen befanden (natürlich selbst finanziert von unserem stolzen Azubi-Gehalt 😀 ), schneller hinter sich gebracht werden als gedacht und so erreichte man zur Mittagszeit bei vollem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen unseren Zielbahnhof. Dort angekommen waren Svenja und Ich natürlich gespannt was uns hier erwartet, kannten wir unseren Standort in Bayern doch bislang so wirklich nur von Adrians Erzählungen während unserer Zugfahrt. (er war aufgrund seines Dualen-Wirtschaftsingenieurwesen-Studiums schon mehrere Wochen dort)

Mein erster Gedanke beim aussteigen aus der Bahn war, da bin ich ganz ehrlich: “Wo sind wir denn gelandet? Finden wir jemals unseren Gasthof? Und hier soll unser Produktionsstandort sein?” Diese vorerst skeptische Haltung sollte sich in den nächsten Stunden und Tagen unseres 2-Wöchigen Aufenthalts allerdings alles andere als bewahrheiten…

Am Werk angekommen wurden wir in der Lehrwerkstatt freundlich von unseren Azubi-Kollegen sowie der Auszubildenden-Leitung empfangen und waren nach anschließender Führung durch die verschiedenen Abteilungen sehr beeindruckt von dem letztjährig neu eröffneten Komplex. Hier fertigten wir in den beiden Wochen unseres Aufenthalts verschiedene Werkstücke wie einem Türschild oder einem Blatt an, um die Grundfertigkeiten von beispielsweise feilen, schneiden, fräßen und sägen zu erlernen, was bei mir nach einigen Startschwierigkeiten und handwerklicher Ungeschicktheit dann auch ganz ok klappte, Svenja stellte sich da deutlich besser an 😀 . Auch in die sich am Standort befindlichen verschiedenen Abteilungen durften wir hineinschnuppern und erlangten so neue Erkenntnisse und Informationen über unsere Textilmaschinen, welche man als kaufmännischer Auszubildender bislang noch nicht so wirklich wahrgenommen/mitbekommen hatte. In den Pausen konnte zudem vor allem das breit aufgestellte Angebot des Vesper- oder wie man in Bayern sagt: “Brotzeit-” Verkaufs überzeugen. Dies tat nach Feierabend auch der Gasthof Gruber, in welchem wir untergebracht waren: Bayrischer Gaumenschmaus in Form von Semmelknödel und Schweinebraten wie man es sich vorstellt. Auch das kleine aber feine Städtchen Tittmoning konnte sich mit seinem großen, mittelalterlich gestalteten Marktplatz samt empfehlenswerter Pizzeria und Eisdiele sehen lassen. Somit wurde also auch die Freizeitgestaltung nach Feierabend nie wirklich langweilig.

Alles in allem verbrachten Svenja, Adrian und ich, sowie in der 2.Woche auch noch begleitet durch Mechatronik-Azubi Ioannis, eine schöne und lehrreiche Zeit bei unseren bayrischen Kollegen, in der wir unseren Betrieb, unsere Maschinen und auch unsere Kollegen selbst besser kennen lernen konnten.

Schön wars, Pfiadti! 🙂

Adventskalender 2018

Hallo zusammen,

das Jahr neigt sich dem Ende zu. Und draußen wird es nach langem schönen und für diese Jahreszeit warmen Wetter kalt und wahrscheinlich auch trüb.

Aber das heißt, dass Weihnachten vor der Tür steht.

Und was gehört zur Weihnachtszeit dazu? Weiterlesen

, ,

Kennenlern-Nachmittag

Da dachten unsere erfolgreichen Ausbildungs-Bewerber sie könnten ihren Sommer genießen, aber nicht mit uns! Ne, ne, hier wartet ihr Arbeitsalltag auf sie und je früher der Anfang desto schneller ist der auch rum! Der frühe Vogel… und so weiter. Erstes Geschäfts-Meeting mit der Vorgesetzten, offizielle Angelegenheit! Am Montag, den 09.07.18 hier um Punkt 13:30 Uhr angemessen angezogen hier aufm  Teppich stehen. Pünktlich waren sie allemal, ist ja auch nicht unbedingt schwer so spät am Tag, aber später notwendig und vorausgesetzt im Beruf… … …wie bitte?…  Es gibt hier Gleitzeit? Naja dann muss man das ja auch nicht so eng sehen. Aber in kurzer Hose, bunten T-Shirts, kein Anzüge oder nichtmals ein Hemd vorzufinden? Also das ist jetzt unerhört, erster Tag im Unternehmen und dann sowas also… …ja was ist denn jetzt schon wieder?… … …kein strikter Dresscode? Na sie mal an… Dass wusst ich auch nicht…

Gut, aber genau darum ging es am Kennenlern-Nachmittag und im besonderen auch darum sich gegenseitig kennen zu lernen. In kleiner Runde sich vorstellen und nebenbei die wichtigsten Informationen bis zum richtigen Ausbildungsbeginn mitbekommen. Ein informelles Q&A um Unklarheiten und Unsicherheiten aus dem Weg zu räumen.

Weiterlesen

Einweihungsfeier des neuen Produktionsstandorts

 

Hey zusammen,

wie viele von euch bestimmt wissen, werden die Brückner Maschinen an unserem Standort in Tittmoning in Bayern produziert. Allerdings wurde der Platz im Werk in der Laufener Straße langsam zu klein. Deshalb hat die Geschäftsleitung beschlossen ein komplett neues Werk, nur wenige Kilometer vom alten Werk entfernt, zu bauen. Seit November 2017 wurde die Fertigung also nach und nach in den neuen Produktionsstandort verlagert. Letzten Samstag, den 23. Juni 2018, wurde dieses Werk dann mit einer Einweihungsfeier für die Mitarbeiter und Vertreter der Firma Brückner mit ihren Familien eröffnet. Unsere Produktion ist jetzt also offiziell in den Abtenham 12 umgezogen. Weiterlesen

Meine Zeit in der Abteilung Finanzen und Logistik

Hallo Ihr,

 

langsam ist es so weit. Mein Aufenthalt in der Abteilung Finanzen und Logistik (FiLo)neigt sich langsam dem Ende zu. Die 12 Wochen welche ich hier in der Abteilung verbracht habe, haben mir sehr Spaß gemacht. Ich habe einen tollen Einblick bekommen welche Aufgaben diese Abteilung zu bewältigen hat. Trotzdem ist man auch gespannt was in der neuen Abteilung auf einen wartet, welche neuen Aufgaben man bekommt und wie die neuen Kollegen sind.

Weiterlesen

Der Elektroniker für Automatisierungstechnik stellt seine Ausbildung vor

capacitors, chip, circuit board

G A S T B E I T R A G!!

Hey, ich bin Daniel

Ich mache hier in der Firma Brückner meine Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik. Im September habe ich dann mein zweites Lehrjahr hinter mir und kann sagen, dass es ein echt interessanter, abwechslungsreicher und vor allem ein zukunftsorientierter Job ist. Weiterlesen

Mein Besuch bei den Kollegen in Bayern

Hey, ich durfte letzte Woche zu unseren Kollegen nach Tittmoning, in Bayern fahren um ihnen den Azubi-Blog vorzustellen. Am Mittwoch morgen wurde das Auto im Versand Leonberg gepackt und ich konnte gegen 8:00 Uhr los fahren. Es war mega viel Verkehr auf den Straßen und es gab zahlreiche Staus, sodass ich erst nach gut 5 Read More