Unser eigenes Azubi-Projekt

Ein Projekt von Azubis? An dem nur Auszubildende arbeiten? Das kann doch nicht gut gehen…

 

Die wissen doch noch nicht mal, wie eine Firma aufgebaut ist und was die einzelnen Aufgabe jeder Abteilung sind.

Und die wollen dann schon ein eigenes Projekt auf die Beine stellen?

Weiterlesen

,

Besuch der JKG

 

Am Vormittag des 25.Oktober 2018 war die Kursstufe vom Johannes-Kepler-Gymnasium in Leonberg bei uns zu Besuch. Zum Einstieg wurde ihnen von unserer Ausbildungsleiterin Frau Braun mit einem kurzem Vortrag ein Überblick über uns, die Firma Brückner, unsere Maschinen und die Ausbildungsmöglichkeiten bei uns geschaffen.
Um noch mehr über die Ausbildungen zu erfahren und spezifische Fragen stellen zu können, kamen anschließend noch die IT-Fachinformatiker Domenic und Sören und die Industriekaufleute Svenja und Michael dazu. Wir sind alle in unserem 1. Ausbildungsjahr und haben von unseren bisherigen Aufgaben, Erfahrungen und Erlebnissen im Beruf, sowie aus der Schule berichtet.
Zu guter Letzt wurde den Schülerinnen und Schülern von unserem Entwicklungsleiter Herr Schmitt unsere Versuchsmaschine im Technikum gezeigt und erklärt. Am Ende des Vormittags verließ das JKG uns mit viel neuem Wissen und einer Tüte mit coolen kleinen Werbegeschenken

Und wer weiß- Vielleicht sieht man den ein oder anderen ja schon bald wieder

BACK TO SCHOOL

13 Jahre Schule, 13 Jahre stumpfe Theorie und jetzt endlich ab ins Berufsleben, endlich weit weg von all den dicken Schulbüchern! – Oder auch nicht… Weiterlesen

,

Unsere Zwischenprüfung – Herbst 2018

Hallo Zusammen,

nachdem Franziska, Luca und Ich das erste Jahr der Ausbildung zur/zum Industriekauffrau/-mann gemeistert haben,

stand für uns, genauso wie bei unseren Vorgängern, die Zwischenprüfung an.

Dafür mussten wir am 26.09.2018 nach Böblingen in die Kongresshalle fahren.

Nachdem wir dann unseren zugeteilten Platz gefunden hatten, uns noch ein paar Dinge erklärt worden waren, fing die Prüfung pünktlich um 11 Uhr an. Weiterlesen

, ,

Einstieg leicht gemacht: IHK-Schulung für die Neuen zum ersten Mal im Hause Brückner!!!

 

Hey Ihr,

Die erste Woche im Arbeitsleben haben unsere neuen Azubis nun überstanden.

Aller Anfang ist schwer sagt man ja eigentlich, aber nein, nein nicht mit uns, nicht bei Brückner. Für sie war es eher eine ruhige und angenehme erste Woche. Für mich auch, denn ich habe das große Los gezogen und durfte unsere Einsteiger die ganze Woche lang begleiten.

Neben den zwei Einführungstagen (falls ihr den Beitrag noch nicht gelesen habt klickt einfach hier: https://azubiblog.brueckner-textile.com/2018/09/06/wer-sagt-der-anfang-ist-langweilig/ ) und dem Azubiausflug (wenn ihr das auch verpasst habt hier klicken: https://azubiblog.brueckner-textile.com/2018/09/10/azubi-ausflug-2018/ ) hat eine zweitägige interne IHK-Schulung am 5. und 6. September stattgefunden. Normalerweise müssen die Azubis dazu immer zur IHK nach Böblingen, dieses Mal hatten sie aber Glück, denn in diesem Jahr kam der Kuchen zum Krümel (sprich: die Dozentin kam direkt zu uns ins Haus).

Weiterlesen

, , ,

Azubi Ausflug 2018 – Ich bin ein Azubi! Holt mich hier raus!!!

Dieses Jahr besuchten wir im Zuge unseres Azubi-Ausfluges die Pleva GmbH, einen sehr zuverlässigen Zulieferer von Brückner, und versuchten später unser Glück mit ein paar Herausforderungen von Liveexit.

Verfasst von den “Neulingen” aus der IT, @soeren und mir (@domenic).

Weiterlesen

Wer sagt der Anfang ist langweilig?

  1. September, der erste Montag des Monats. Das zweite Jahr meines Studiums fängt an – heißt ich bin kein „Erstie“ mehr. Alles fühlt sich gleich an, aber da ist noch was: mehr Gehalt und man ist dem Bachelor ein Schritt näher. Das coolste jedoch ist, die neuen Azubis und Studenten, welche heute ihren ersten Tag haben, kennen lernen zu dürfen.

Für sie ist man schon eine Ewigkeit bei Brückner und gehört zu den „Großen“, denn das zweite Jahr fühlt sich anfangs Jahre lang entfernt an. Aber das erste Lehrjahr ist schneller vergangen als ich mir vorstellen konnte. Erst 8 Wochen in der Produktion, in Tittmoning, dann die ersten Tage im Büro, der erste bezahlte Urlaub, das erste Semester und das zweite gleich hinterher, schließlich das erste Mal während der regulären Praxisphase im Sommer aktiv im technischen Büro mitarbeiten… und schon bin ich hier und warte auf unsere neuen Studenten und Azubis.

Weiterlesen

,

Spiel, Spaß und Spannung in der IT – meine Ferienarbeit bei Brückner

G A S T B E I T R A G !

 

Hey zusammen,

nachdem ich nun gute 4 Wochen bei Brückner in der Informationstechnik als Systemintegrator gearbeitet habe muss ich ernsthaft zugeben, dass es viel Spaß gemacht hat. Meine Aufgaben waren meist sehr simpel, was man bei einer Ferienarbeit auch nicht anders erwarten kann.
Somit war es meist meine Aufgabe die Laptops für die neuen Mitarbeiter oder Studenten einzurichten, das heißt: Image drauf und jegliches Programm testen. Wenn wir kein Image hatten musste ich alle Programme neu installieren, was meist auch gut geklappt hat bis auf das ein oder andere Programm, das einfach nicht wollte. Dazu musste ich selbst noch Images erstellen, also einfach zu einem Laptop der jeweiligen Abteilung und den PC klonen damit wir nicht immer alle Programme selbst installieren müssen, denn wie jeder weiß sind Informationstechniker professionell faul 🙂  Weiterlesen

Schulungen in den Schulferien

Hallo ihr,

mitten in den Sommerferien, gab es hier bei Brückner auch noch eine andere „Attraktivität“ als den Sommerurlaub. Wir, damit meine ich die neuen Azubis und Studenten, aber auch neue und langjährige Mitarbeiter der Firma, durften diese und letzte Woche zu verschiedenen Schulungen gehen. In diesen Schulungen ging es dann um verschiedene Themen wie z.B.:

  • Welche Maschinen baut Brückner eigentlich?
  • Wie funktionieren diese?
  • Was machen die einzelnen Abteilungen bei Brückner? (Einkauf, Verkauf, Filo, Buchhaltung,…)
  • Wie ist der Ablauf in der Firma von einer Anlage, also über Verkauf, Planung, Konstruktion, Produktion, Vor/-Inbetriebnahme und Aufbau beim Kunden

Hierfür kamen dann Mitarbeiter aus den verschiedenen Abteilungen, welche uns zu ihrem Themenbereich alles Relevante erklärt haben. Die Dauer der Schulungen war immer unterschiedlich, von 30 Minuten bis drei Stunden war alles dabei.

Alles in allem waren es zwei sehr interessante Wochen, in denen wir auch einiges über verschiedene Themenbereiche und Abteilungen der Firma gelernt haben, mit denen wir in unserem normalen Arbeitsalltag eher nicht so viel zu tun haben.

Falls ihr fragen habt einfach unten das Kontaktformular ausfüllen.

Weiterhin noch schöne Sommerferien

Lukas

, ,

Kennenlern-Nachmittag

Da dachten unsere erfolgreichen Ausbildungs-Bewerber sie könnten ihren Sommer genießen, aber nicht mit uns! Ne, ne, hier wartet ihr Arbeitsalltag auf sie und je früher der Anfang desto schneller ist der auch rum! Der frühe Vogel… und so weiter. Erstes Geschäfts-Meeting mit der Vorgesetzten, offizielle Angelegenheit! Am Montag, den 09.07.18 hier um Punkt 13:30 Uhr angemessen angezogen hier aufm  Teppich stehen. Pünktlich waren sie allemal, ist ja auch nicht unbedingt schwer so spät am Tag, aber später notwendig und vorausgesetzt im Beruf… … …wie bitte?…  Es gibt hier Gleitzeit? Naja dann muss man das ja auch nicht so eng sehen. Aber in kurzer Hose, bunten T-Shirts, kein Anzüge oder nichtmals ein Hemd vorzufinden? Also das ist jetzt unerhört, erster Tag im Unternehmen und dann sowas also… …ja was ist denn jetzt schon wieder?… … …kein strikter Dresscode? Na sie mal an… Dass wusst ich auch nicht…

Gut, aber genau darum ging es am Kennenlern-Nachmittag und im besonderen auch darum sich gegenseitig kennen zu lernen. In kleiner Runde sich vorstellen und nebenbei die wichtigsten Informationen bis zum richtigen Ausbildungsbeginn mitbekommen. Ein informelles Q&A um Unklarheiten und Unsicherheiten aus dem Weg zu räumen.

Weiterlesen