Beiträge

Projekt “Auszubildende als Digitalisierungsscouts”? Wir machen mit!

Die Idee bei diesem Projekt ist, dass sich ein Team aus mindestens zwei Auszubildenden auf die Suche nach Digitalisierungspotenzial im Ausbildungsbetrieb macht. Dadurch bringen junge Menschen ihre digitalen Kompetenzen ein, erweitern diese, sammeln zusätzlich Erfahrung im Projektmanagement und können mit der Umsetzung ihres Projektes direkt zum wirtschaftlichen Erfolg des Ausbildungsunternehmens beitragen. Also eine win-win-Situation für alle Beteiligten ! Durch den Erfahrungsaustausch der teilnehmenden Betriebe untereinander können sich zusätzliche Handlungsansätze ergeben.

Weiterlesen

Meine Projektarbeit

Weiterlesen

T1000

Hallo Leute,

mit diesem Beitrag möchte ich euch die erste Herausforderung aus den Praxisphasen 1+2 vorstellen, die T1000.

Die T1000 ist die erste Projektarbeitet im dualen Studium. Sie erstreckt sich über die ersten beiden Praxisphasen, man hat also ca. 1 Jahr Zeit für die Bearbeitung.

Das Thema der Arbeit kann man sich aus einem Themenpool in der Firma aussuchen. Ist hier nichts Interessantes dabei, darf man natürlich auch eigene Vorschläge machen.

Ich habe mich ganz grob für das Thema „Bleche und ihre Bearbeitung bei der Firma BRÜCKNER“ entschieden. Mein Jahrgangskollege Adrian der Wirtschaftsingenieurwesen studiert hat zeitgleich das Thema „Innerbetriebliche Logistik“ bearbeitet.

Hat man sein Thema festgelegt muss man sich erstmal einen groben Überblick über das Thema verschaffen um daraus eine Gliederung zu erstellen. Danach folgt die Informationsbeschaffung zu den einzelnen Themenbereichen. Diese schließt sowohl eine gewisse Literaturrecherche als auch einige ‘Kollegeninterviews’ ein. Sind die nötigen Informationen zusammengetragen folgt die schriftliche Ausarbeitung.

Die Projektarbeiten von unseren Studenten der letzten Jahrgänge liegen alle auf unserem Firmenlaufwerk und können selbstverständlich als Orientierung genutzt werden.

Der Umfang der Arbeit sollte 25 – 35 Seiten betragen. Was erstmal viel klingt, ist in Wirklichkeit schneller erreicht als man denkt und es gibt natürlich die Möglichkeit die Arbeit mit schönen Abbildungen in gewissem Maße zu strecken. 😉

Die Benotung der T1000 erfolgt nach dem Prinzip „bestanden – nicht bestanden“, ihr müsst euch also keine Sorgen machen, insofern eure Ausarbeitung kein vollständiges Plagiat oder komplett am Thema vorbei ist, werdet ihr diese erste Praxishürde überstehen und bestehen. 🙂

Es gilt wie immer, falls ihr Fragen habt könnt ihr die gerne über das Kontaktformular stellen.

Liebe Grüße

Till

,

UPDATE Azubi-Projekt 2.0

Hallo ihr Lieben,

es gibt ein neues Update zu unserem Azubi-Projekt. Mittlerweile sind schon einige Teile gekauft worden. Unter anderem auch dieser super coole Thermodirektdrucker. Hiermit können wir die Fotos, welche mit der Fotobox geschossen werden direkt ausdrucken. In Sekundenschnelle! Und man kann die Fotos danach sofort anfassen, ohne dass sie verschmieren. Tolle Sache, findet ihr nicht auch!? 🙂

Aber bevor das alles so reibungslos läuft, müssen unsere Studenten erst mal checken, wie der Drucker überhaupt funktioniert. Wie ihr auf dem Foto sehen könnt, sind die beiden Studenten Markos und Annika mit ihrem Betreuer Dominik hochkonzentriert bei der Sache. Sie wollen testen, wie weit die Fotos ausgeworfen werden, um dann die Konstruktion des Gehäuses der Box fertig zu stellen.

Am Freitag wollen wir uns alle treffen, um die neuen Fortschritte der einzelnen Abteilungen durchzugehen. Bis jetzt liegen wir gut im Zeitplan.

ES LÄUFT!!!

 

Ciao, bis zum nächsten Update!

Gruß

Julia