INTERKOM – 07.10.21

Hallo zusammen ich melde mich auch mal wieder mit einem sehr coolen Thema für diesen Beitrag.

Dieses Jahr war am 07.10.2021 die Interkom in Renningen auf der Regine, Fabian und ich zusammen waren. Ich denke, die meisten kennen die Interkom aber für diejenigen die es nicht kennen werde ich es einmal kurz erklären.

Die Interkom ist eine Messe die eigentlich jedes Jahr stattfindet. Letztes Jahr ist sie aufgrund von Corona ausgefallen bzw. hat sie online stattgefunden. Deshalb sind wir dieses Jahr umso glücklicher gewesen, dass sie vor Ort stattfinden konnte.

Hier haben viele Betriebe einen kleinen Stand wo sie ihr Unternehmen, ihre Ausbildungsberufe und ihre Studiengänge vorstellen. Es gibt dort so viele unterschiedliche Berufe und Unternehmen wie z.B. Polizei, Landschaftsgärtner, Bundeswehr und eben ganz viele Unternehmen die ganz viele interessante Sachen herstellen wie Alarmanlagen oder coole Textilmaschinen. 😉

Schüler bekommen hier die Möglichkeit an jedem Stand etwas über die Unternehmen zu erfahren und können alles fragen was ihnen auf dem Herzen liegt.

Manche Schüler wissen noch gar nicht in welche Richtung sie überhaupt gehen möchten und genau dafür ist die Messe sehr hilfreich, weil man sich eben alles mal anhören kann und dann bestimmt merkt was einen mehr oder eben weniger interessiert.

Zu so einem Stand an der Messe gehört einiges dazu, es benötigt viel Planung.

Wir haben einen Tag davor das Auto mit allen Sachen gepackt die wir für unseren Stand benötigt haben wie z.B. unseren Aufsteller mit der BRÜCKNER Maschine und viele Flyer zu allen Ausbildungsberufen und Studiengängen. Natürlich durften ganz viele tolle Werbegeschenke wie Geodreiecke, Brillenputztücher, Kugelschreiber, Textmarker und Locher auch nicht fehlen.

Als wir dann am Donnerstagmorgen in der Sporthalle in Renningen angekommen sind mussten wir erstmal einen gültigen Coronanachweis zeigen was ich auch wirklich gut fande, da wir uns natürlich immer noch alle schützen sollten und vorsichtig sein müssen. Aber hier hat man sich keine Sorgen machen müssen denn es war auch überall Maskenpflicht.

Wir haben dann erstmal unseren Stand aufgebaut und ich finde, dass ist uns soo gut gelungen. Wir waren alle super zufrieden und dann konnte es auch endlich los gehen.

Wir konnten überhaupt nicht einschätzen ob wegen der aktuellen Coronasituation überhaupt viele Leute kommen würden, aber siehe da um 9 Uhr kamen sehr viele Schüler. Wir waren sehr oft mit Schülern, Lehrern und Eltern im Gespräch und es hat sehr viel Spaß gemacht ihnen mehr über meine Ausbildung als Industriekauffrau zu erzählen und jegliche Fragen zu beantworten. Fabian der eine Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration macht hat logischerweise die Fragen darüber beantwortet. Regine war für die Fragen über Studiengänge zuständig.

Nachmittags als die Messe vorbei war haben wir dann unseren Stand abgebaut und alles ins Auto geladen. Da wir alle den ganzen Tag stehen musste waren wir ganz schön kaputt aber dennoch glücklich so gute Gespräche gehabt zu haben. Im Großen und Ganzen war der Tag sehr erfolgreich und wir sind alle gespannt ob wir das ein oder andere Gesicht irgendwann bei uns in der Firma sehen werde.

Ich war als Schüler auch sehr oft auf Ausbildungsmessen und ich bin wirklich sehr dankbar dafür, dass ich die Interkom mal von der „anderen“ Seite erleben durfte.

Bleibt gesund und liebe Grüße!

Sara

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.